Mo - Do 8:00 - 12:00 - Mo, Di & Do 14:00 - 16:00

Freitag   8:00 - 13:00

Praxis für Gefäßmedizin

Aktuelle Informationen aus unserer Praxis.

Eine innovative Behandlungsmethode

VenasealSystem website

Das VenaSeal Closure System ist ein besonders schonendes Verfahren zur Behandlung von Krampfadern. Es basiert auf einem Venenkleber, der seit Jahrzehnten in der Behandlung von Hirnarterien angewandt wird. Damit wird die Vene von innen verklebt.

Im Gegensatz zu anderen Katheterverfahren ist keine örtliche Betäubung entlang der Vene notwendig. Die Rückkehr zum Alltag ist direkt nach der Behandlung möglich.

Die sanfte Venenbehandlung mit dem VenaSeal-System ist für viele Patienten mit Krampfadern geeignet, insbesondere bei Erkrankungen der Stammvenen. Es ist das geeignete Verfahren, wenn eine schnelle Rückkehr zum Alltag gewünscht wird.

Das VenaSeal-Verfahren ist besonders schonend, da keine Hitze zum Einsatz kommt. Die Prozedur an sich ist schmerzlos und benötigt keine Narkose. Lediglich eine kleine örtliche Betäubung an der Einstichstelle ist erforderlich. Es bleiben in der Regel keine Narben oder Schwellungen. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen ist nur in manchen Fällen für wenige Tage sinnvoll.

Nebenwirkungen wie eine Phlebitis sind gering und selten. Über Vorteile und Risiken des Verfahrens werden sie ausführlich in einem persönlichen Aufklärungsgespräch informiert.

Die Kostenübernahme durch die privaten Versicherungen ist oft möglich. Es empfiehlt sich eine Kostenübernahmeerklärung einzureichen. Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten in der Regel nicht.

Kontakt

Dr. med. Savvas Apostolidis
Praxis für Gefäßmedizin an der Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstr. 16
60316 Frankfurt
Telefon: 069 4071 653
Telefax: 069 4071 657
E-Mail: info@praxis-gefaessmedizin.de
 

Terminsprechstunden

  • Mo - Do 8:00 - 12:00
  • Mo, Di &Do 14:00 - 16:00
  • Freitag 8:00 - 13:00
  • und nach Vereinbarung