Montag - Donnerstag 8:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00,

Freitag 8:00 - 13:00

Praxis für Gefäßmedizin

Schaufensterkrankheit, Halsschlagaderverengung, Ausweitung der Gefäße, diabetischer Fuß, Krampfader, Thrombose, chronische Wunden, Dauerzugänge zur Blutwäsche oder Chemotherapie

LEISTUNGEN

Bei der sog. "Schaufensterkrankheit" handelt es sich um die Durchblutungsstörung der Beine. Was tun, wenn die Beine nicht mehr wollen?

Im Gegensatz zu den Gefäßverengungen (Stenosen) kommt es beim Aneurysma zu einer Ausweitung eines Gefäßabschnitts. Die Folgen sind oft katastrophal.

Die Zahl der Diabetiker nimmt in der Gesellschaft ständig zu. Zugleich steigt auch die Lebenserwartung von Diabetikern an.

Krampfadern kennt jeder, aber was bedeuten sie für die Betroffenen? Abgesehen von dem ästhetischen Eindruck können lange bestehende Krampfadern zunehmende Probleme verursachen.

Die richtige Diagnose und die rechtszeitige Einleitung der Behandlung können die oft lebensgefährlichen Folgen einer Thrombose verhindern.

Eine Wunde, die nach 8 Wochen nicht abgeheilt ist, wird als chronisch bezeichnet. Die Therapie solcher Wunden erfordert die Erkennung und Behandlung der Ursache.

Kontakt

Dr. med. Savvas Apostolidis
Praxis für Gefäßmedizin an der Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstr. 16
60316 Frankfurt
Telefon: 069 4071 653
Telefax: 069 4071 657
E-Mail: info@praxis-gefaessmedizin.de
 

Terminsprechstunden

  • Montag - Donnerstag 8:00 - 12:00
  • Montag - Donnerstag 14:00 - 16:00
  • Freitag 8:00 - 13:00
  • und nach Vereinbarung