Montag - Donnerstag 8:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00,

Freitag 8:00 - 13:00

Termin vereinbaren

Aktuell können wir keine Termine mehr für Lymph- und Lipödem-Patienten vergeben!

Praxis für Gefäßmedizin

Die Ausweitung der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma) ist die häufigste aneurysmatische Erkrankung in den großen Gefäßen des Körpers.

Im Gegensatz zu den Gefäßverengungen (Stenosen) kommt es beim Aneurysma zu einer Ausweitung eines Gefäßabschnitts. Die Folgen sind oft katastrophal.

Ausweitung der Gefäße (Aneurysma)Die Ausweitung der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma) ist die häufigste aneurysmatische Erkrankung in den großen Gefäßen des Körpers. Weitere Lokalisationen von Aneurysmen sind die Kniekehle, das Becken, der Brustkorb oder Eingeweidegefäße. Wobei jedes Gefäß im Körper betroffen sein kann.

Grund für die Entstehung sind in der Mehrzahl der Fälle degenerative Veränderungen der Gefäße (Arteriosklerose). Selten treten Aneurysmen nach Verletzungen, Entzündungen oder bei angeborenen Bindegewebserkrankungen auf.

Das männliche Geschlecht, Rauchen und Alter über 65 Jahre gelten als die Hauptrisikofaktoren für ein Bauchartenaneurysma. Bei dieser Konstellation ist auch eine vorbeugende Ultraschal-Untersuchung sinnvoll.

Die Diagnostik ist sehr einfach und zuverlässig mit einer Ultraschall-Untersuchung zu stellen. Je nach Körperregion werden kleine Aneurysmen zunächst nur regelmäßig kontrolliert. Wenn eine bestimmte Größe erreicht wurde, ist eine Therapie erforderlich. Aneurysmen die bereits zu Komplikationen geführt haben, müssen dringlich behandelt werden. Das rupturierte Bauchaortenaneurysma stellt den dringlichsten Notfall dar und bedarf einer sofortigen Behandlung.

Die Therapie der Aneurysmen zielt zu deren Ausschaltung um die Ruptur (Platzen) oder die Embolie (Verschleppung von Gerinnsel) zu vermeiden. Die Ausschaltung erfolgt heutzutage sowohl durch Operation als auch durch Stentprothesen. Letztere werden üblicherweise über die Leistengefäße eingebracht. Die Wahl der Methode ist abhängig von der Form des Aneurysmas (Morphologie), der Begleiterkrankungen und der Wünsche der Betroffenen. Eine individuelle Beratung durch einen Spezialisten ist bei jedem neu diagnostizierten Aneurysma und bei jeder gestellten Indikation zur Behandlung unabdingbar.

Kontakt

Dr. med. Savvas Apostolidis
Praxis für Gefäßmedizin an der Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstr. 16
60316 Frankfurt
Telefon: 069 4071 653
Telefax: 069 4071 657
E-Mail: info@praxis-gefaessmedizin.de
 

Terminsprechstunden

  • Montag - Donnerstag 8:00 - 12:00
  • Montag - Donnerstag 14:00 - 16:00
  • Freitag 8:00 - 13:00
  • und nach Vereinbarung